(TEMPUS PROJEKT: 516678 TEMPUS-1-2011-1-DE-TEMPUS-JPCR)
ANPASSUNG DES LEHRBETRIEBS AN DEN BOLOGNA PROZESS
IM INGENIEURSTUDIUM FÜR ASERBAIDSCHAN
Finanziert durch die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelle und Kultur EACEA:
Executive Agency for Education, Audiovisual & Culture
az de en
Projektpartner

Das Projekt » 516678 TEMPUS-1-2011-1-DE-TEMPUS-JPCR
Projektzusammenfassung

In vier Tempusprojekten wurden an vier Universitäten in Aserbaidschan (AZ) moderne Bachelor-/Master-Studiengänge in verschiedenen Spezialisierungen der Elektrotechnik und Umwelttechnik eingerichtet. Diese Studiengänge weisen die gemäß dem Bolognaprozess klare Struktur auf: Durchgehende Modularisierung, Kreditierung, dreistufige Ausbildung.
Die Umsetzung der Ziele des Bolognaprozesses in AZ erfordert die Sicherstellung der Nachhaltigkeit und Qualität der Studiengänge. Dies wird erreicht über die Sicherung der Qualität in der Lehre durch Evaluierung, Optimierung und Akkreditierung.
6 ausgewählte, in bisherigen Tempusprojekten an drei Partnerhochschulen in AZ eingerichteten B-/M-Studiengänge werden im Rahmen des Projektes optimiert und akkreditiert. Die eingeführten Instrumente der Qualitätssicherung sollen für die beteiligten Hochschulen wegweisend sein, diese in der Lehre konsequent auf ihr gesamtes Studienprogramm anzuwenden.
Da in AZ noch keine nationale Akkreditierungsagentur für Ingenieurstudiengänge existiert, wird im Projektvorhaben eine Akkreditierung durch eine namhafte deutsche für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften zuständige Agentur durchgeführt. Im Rahmen dieses Projektes werden die ausgewählten B-/M-Studiengänge in ihrer curricularen Struktur, im Lehrbetrieb und in ihrer Praxis orientierten Ausrichtung im Hinblick auf die Erfordernisse des Bolognaprozesses optimiert.
Diese Optimierung beinhaltet Weiterentwicklung der Lehrpläne und Lehrmaterialien, Ergänzung von Praktika, fachliche und didaktische Weiterbildung von Dozenten aus AZ an den EU-Partnerhochschulen. Wesentlich ist die Einführung der Qualitätssicherung durch Aufbau von Evaluierungszentren unter Einbezug der Studierenden.
Das Bildungsministerium hat durch die Beteiligung am Projekt die Möglichkeit, die entwickelten Qualitätssicherungsinstrumente auch den anderen Hochschulen des Landes zur Anwendung zu delegieren. Es bekommt mit diesem Pilotprojekt die Voraussetzungen zum Aufbau einer nationalen Akkreditierungseinrichtung.

Founding source: "The website has been funded within the framework of the European Union Tempus programme which is funded by the Directorate General for Development and Co-operation –EuropeAid and the Directorate General for Enlargement."

Disclaimer: "This website reflects the views only of the authors, and the Education, Audiovisual and Culture Executive Agency and the European Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein."

Projektpartner

Copyright 2016